Unternehmen

Historie der Firma Versch

1910 - Gründung des Unternehmens durch Bernhard Versch. Betrieb einer Ölmühle in der Brunngasse Nr. 67.

1913 - Installation eines wasserbetriebenen Stromgenerators und Versorgung der Gemeinde Hasloch mit elektrischer Energie als erste Gemeinde im Südspessart. Kurze Zeit später Anschaffung eines Diesel-Generators.

1927 - Anschaffung eines Bulldogs nebst Dreschmaschine, Aufnahme des "Lohndreschens" in der Region.

1928 - Anschaffung des ersten PKW in Hasloch. Durchführung von TAXI-Fahrten, z.B. Krankenhaus Würzburg usw.

1951 - Nach dem 2. Weltkrieg Gründung der Bernhard Versch & Söhne oHG. Aufnahme der Söhne Nikolaus und Georg Versch ins Unternehmen. Anschaffung der ersten LKW's für Nah- und Fernverkehr sowie Erweiterung um das Geschäftsfeld Baustoffe.

1961 - Tod von Firmengründer Bernhard Versch.

1968 - Neubau einer Halle mit angrenzendem Bürogebäude.

1979 - Aufnahme der Söhne Jürgen und Bernd Versch ins Unternehmen. Ausbau der Produktpalette im Bereich Innenausbau.

1980 - Eröffnung des ersten kleinen Baumarktes.

1986 - Das Unternehmen bietet erstmals schlüsselfertige Häuser an.

1989 - Umwandlung der oHG in die Versch Baustoffe GmbH.

1990 - Gründung der Niederlassung in Geraberg.

1991 - Aufnahme von Monika Versch ins Unternehmen.

1992 - Tod von Nikolaus Versch.

1993 - Umbau des Baumarktes und Eröffnung des neuen Baustoffzentrums.

1999 - Alleinige Weiterführung des Unternehmens durch Bernd Versch.

2000 - Tod von Georg Versch.

2008 - Durch die Aufnahme von Gernot Versch Weiterführung der Traditionen in der 4. Generation.